Home
engl. dt. fr.
Dances DoIt ListenTo WatchIt ReadAbout DressIn AndMore

motionsound.com
DanceZone

é Movies, videos, DVD / Filme, Videos, DVD / Films, vidéos, DVD

Strictly Ballroom - Die gegen alle Regeln tanzen

Spielfilm von Baz Luhrmann

Australien 1992

Kurz vor den Meisterschaften sorgt der junge Turniertänzer Scott Hastings für Aufregung bei Verband und Familie, als er beschliesst, sich mit neuen Schrittkombinationen gegen die starren Regeln aufzulehnen. Als er auch noch ein unscheinbares Wesen zur Partnerin wählt, scheint seine Karriere im Eimer zu sein. Aber seine Rebellion endet im Triumph.

Der Australier Baz Luhrman plünderte in seinem Debütfilm ungeniert die Klischees des amerikanischen Musicals und schuf mit seiner wildromantischen Komödie den Tanzfilm der neunziger Jahre, der weltweit ein Kinohit geworden ist.

Es geschieht beim Samba. Der junge Turniertänzer Scott Hastings (Paul Mercurio), sicherster Anwärter auf den Meistertitel, tanzt plötzlich aus der Reihe und legt völlig neue Schrittfolgen aufs Parkett. Die Veranstalter stehen Kopf, Scotts Mutter (Pat Thomson) ist einer Ohnmacht nahe, und Partnerin Liz (Gia Carides) bricht in Schreikrämpfe aus. Von Kindesbeinen an ist Scott von seinen Eltern für diese Laufbahn trainiert worden, und jetzt setzt er alles aufs Spiel. Die Katastrophe ist perfekt, als drei Tage später Liz die jahrelange Partnerschaft mit Scott kündigt. Mit wem soll er jetzt zum entscheidenden 'Pan-Pacific Grand Prix' antreten? Während seine ehrgeizige Mutter fieberhaft einen Ersatz für Liz sucht, lernt Scott die unerfahrene junge Tänzerin Fran (Tara Morice) kennen. Das unscheinbare, aber willensstarke Mädchen überredet ihn, mit ihr zu üben. Fran hat eine natürliche Begabung und lernt rasch. Auch Scott macht Fortschritte, als er durch Frans spanische Familie den Flamenco kennenlernt. Aus dem Tanzpaar wird ein Liebespaar. Aber auch Scotts Mutter ist fündig geworden. In der mondänen Blondine Tina Sparkle (Sonia Kruger-Tayler) hat sie nach Meinung der Funktionäre des Tanzverbandes eine Traumpartnerin für Scott gefunden. Am Tag des Wettkampfs kommt es zu einem Eklat. Scott weigert sich, mit Tina zu tanzen. Er wird von seiner Mutter und seinem Lehrer unter Druck gesetzt. Er mache den gleichen Fehler wie sein Vater, der seinerzeit der beste Ballroom-Tänzer des Landes gewesen sei. Schon ist Scott bereit, nachzugeben, da erzählt ihm sein Vater die ganze Wahrheit.

'Strictly Ballroom' erzählt die alte Geschichte vom Aschenputtel, das den Prinzen erobert. Aber sie erzählt sie mit so viel Schwung, Charme und Witz, dass der Film 1992 in Cannes als die Festivalentdeckung gefeiert wurde. Der 1962 geborene Regisseur Baz Luhrmann ist ein Mann des Theaters. Dank seiner Mutter, die Tanzlehrerin ist, hat er schon als Kind an Tanzturnieren teilgenommen. Die Welt der Amateurtänzer mit ihren eigenen exotischen Ritualen und Gesetzen kennt er also aus eigener Erfahrung. Während er in Sydney am 'National Institute of Dramatic Arts' Schauspiel und Regie studierte, entwarf er mit anderen Studenten die erste Bühnenfassung von 'Strictly Ballroom'. Acht Jahre später inszenierte Baz Luhrmann nach vielen Bühnenversionen mit einem Budget von vier Millionen (australischen) Dollars mit 'Strictly Ballroom' seinen ersten Film. Tara Morice hat das hässliche Entlein Fran, das sich in einen stolzen Schwan verwandelt, bereits auf der Bühne verkörpert. Ihr Partner Paul Mercurio, der seit 1982 auftritt, zählt zu den besten Tänzern Australiens und gibt hier ein beeindruckendes Debüt als Schauspieler. Den Erfolg seines Erstlings konnte Buz Luhrmann inzwischen auch mit seinem zweiten Spielfilm wiederholen. 1996 kam seine erfrischend moderne Version von William Shakespears Klassiker 'Romeo + Juliet' in die Kinos. Der Film wurde weltweit zu einem grossen Erfolg und brachte Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio den Darstellerpreis an den Filmfestspielen von Berlin ein.

Produktion: Australien, 1992. Regie: Baz Luhrmann. Drehbuch: Baz Luhrmann, Andrew Bovell nach einer Vorlage von Baz Luhrmann und Craig Pearce. Kamera: Steve Mason. Musik: David Hirschfelder. Darsteller: Paul Mercurio (Scott Hastings), Tara Morice (Fran), Bill Hunter (Barry Fife), Pat Thomson (Shirley Hastings), Gia Carides (Liz Holt), Peter Whitford (Les Kendall), Barry Otto (Doug Hastings), John Hannan (Ken Railings), Sonia Kruger-Tayler (Tina Sparkle) u.a.